Feuer in einem verlassenem Gebäude

Gleich an drei Stellen brennt es

Am gestrigen Dienstag, den 15.05.2018, wurde die Feuerwehr Dillenburg zu einer unklaren Rauchentwicklung am Dillenburger Bahnhof alarmiert. Die ersten Einsatzkräfte vor Ort konnten feststellen, dass Rauch aus einem leerstehenden Gebäude hinter dem Bahnhof drang. Um an das Gebäude zu gelangen musste zunächst mit einer Leiter ein Zaun überwunden werden. Ein Trupp unter Atemschutz begann sofort das Feuer zu löschen. Im Gebäude brannte an drei Stellen Abfall. Durch das schnelle Eingreifen der elf Feuerwehrleute konnte ein ausbreiten auf das Gebäude verhindert werden.  

Übung der Feuerwehr Oberscheld

Vermisste Person in Bergbaubunker

Eine Person vermisst, im stark verrauchten Bergbaubunker in Niederscheld. So lautete die Einsatz-Übung der Freiwilligen Feuerwehr Dillenburg-Oberscheld. Unter realistischen Bedingungen übten am vergangenen Montag 16 Einsatzkräfte, davon 4 mit Atemschutz, unter der Leitung von Wehrführer Patrick Stäcker, den Ernstfall der Menschenrettung. Innerhalb kurzer Zeit, konnte die Person aus dem Bunker gerettet werden. Die Feuerwehr sagt dem Bergbauverein, insbesondere Joachim Hartmann, herzlich DANKE für die gute Zusammenarbeit. Die Übungsstunden der Feuerwehr Oberscheld , finden jeden Montagabend ab 19.00 Uhr statt. Interessierte an der Arbeit der Feuerwehr sind dazu herzlich eingeladen.

Für den Notfall vorgesorgt!

Infoveranstaltung der Stadt Dillenburg am 19.04.2018

Dillenburgs Stadtbrandinspektor Michael Reichel lädt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger für Donnerstag, den 19.04.2018, um 19.00 Uhr in den kleinen Saal der FeG Dillenburg zu einer Infoveranstaltung zum Thema Notfallvorsorge ein. Katastrophen gehören zum Leben. Fast täglich können wir über Katastrophen und größere Schadensereignisse in den Medien lesen und nehmen die Bilder von Zerstörung und Leid wahr. Dabei gibt es nicht nur große Katastrophen, die ganze Landstriche betreffen. Ein örtlicher Starkregen, ein schwerer Sturm, in der Folge ein Stromausfall oder ein Hausbrand können für jedes Individuum, jede Familie eine ganz persönliche Katastrophe auslösen, die es zu bewältigen gilt.

mehr...

Auslaufende Kraftstoffe aus LKW

Morgendlicher Einsatz für die Feuerwehr Dillenburg

Am Morgen des 04.04.2018 wurden wir gegen 06:20 Uhr zu einem Einsatz auf die Autobahn gerufen. In einer Baustelle hatte sich ein LKW-Fahrer den Tank seines Fahrzeuges aufgerissen. Der auslaufende Dieselkraftstoff wurde von uns aufgefangen und der restliche Kraftstoff aus dem Tank gepumpt.  Ein aufmerksamer LKW-Fahrer hatte zuvor mit Bindemittel verhindert, dass der auslaufende Kraftstoff in die Kanalisation fließen konnte! Super reagiert! Für die Dauer des Einsatzes musste der Parkplatz "Auf dem Bon" gesperrt werden. Im Einsatz waren 20 Einsatzkräfte mit 5 Fahrzeugen der Feuerwehr Dillenburg.

BuMa - Team hat Arbeit aufgenommen

Freiwillige Feuerwehren der Oranienstadt Dillenburg jetzt bei Facebook und Twitter

Am Freitag den 23.03.2018 fand die gemeinsame Jahreshauptversammlung aller Dillenburger Feuerwehren statt. Im Rahmen der Jahreshauptversammlung wurde das neu gegründete BuMa-Team vorgestellt. Die BuMa´s (BuMa steht übrigens für "Fachberater für Bevölkerungsinformation und Medienarbeit) kommen aus den Stadtteilen Dillenburg, Donsbach, Nanzenbach und Oberscheld. In den vergangen Wochen fanden gemeinsame Ausbildungsveranstaltungen statt und die ersten Projekte wurden geplant. Darunter zählte der Social-Media Auftritt der Dillenburger Feuerwehren. Gemeinsam mit Bürgermeister Michael Lotz wurde während der Jahreshauptversammlung der Startschuss für die gemeinsamen Kanäle auf Facebook und Twitter gegeben. Hier gibt das BuMa-Team zukünftig einen Einblick in die Feuerwehr, informiert über Einsätze sowie aktuelle Warnungen werden veröffentlicht.

mehr...

Übung der Feuerwehr Dillenburg

Schwerer Verkehrsunfall zwischen Dillenburg und Sechshelden

Jeden Dienstag um 19.00 Uhr trifft sich die Feuerwehr Dillenburg zu Übungs- und Ausbildungsdiensten. Am vergangen Dienstag, den 06.03.2018, wurde die Befreiung von Verletzten aus verunglückten Fahrzeugen geübt. Angenommen wurde, dass sich zwei Fahrzeuge auf der Siegener Straße, zwischen Dillenburg und Sechshelden, begegneten. Ein Fahrzeug war dabei in den Gegenverkehr geraten, sodass das entgegen kommende Fahrzeug ausweichen musste. Der blaue Renault Twingo, der aus Sechshelden in Richtung Dillenburg unterwegs war, prallte bei dem Unfall gegen einen Baum. Dabei wurde der Fahrer in dem Fahrzeug eingeklemmt. Ein weiterer Fahrzeuginsasse wurde aus dem Fahrzeug geschleudert und rutschte einen unwegsamen Hang hinunter. Der rote Renault Clio kippte bei dem Unfall auf die Seite und prallte mit dem Dach gegen eine Mauer.

mehr...

Tanklastzug mit 18.000 Litern Heizöl verunglückt

Stundenlanger Einsatz zwischen Oberscheld und Hirzenhain

Am vergangen Donnerstag, den 30.11.2017, ereignete sich zwischen Dillenburg-Oberscheld und Eschenburg-Hirzenhain ein Verkehrsunfall mit einem Tanklastzug. Da zunächst nicht bekannt war welchen Stoff der Tanklastwagen geladen hatte wurde neben der Feuerwehr Oberscheld und der Feuerwehr Dillenburg auch der GABC-Zug des Lahn-Dill-Kreises nach Oberscheld alarmiert. Bei Eintreffen der ersten Einheiten stellte sich heraus, dass es sich bei der Ladung um ca. 18.000 Liter Heizöl handelte. Der Fahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt und hatte beim Eintreffen der Feuerwehr bereits sein Fahrzeug verlassen können und wurde durch den Rettungsdienst betreut. Zur Überwachung wurde er in das Dillenburger Krankenhaus eingeliefert. Bei Erkundung der Lage konnte festgestellt werden, dass nur geringe Mengen des Heizöls aus dem Domdeckel des Lastwagens austraten. Somit konnten die Einsatzkräfte des GABC-Zuges den Einsatz abbrechen.

mehr...

"Kinderhände weg von heißen Flächen!"

Bundesweiter Tag des Brandverletzen Kindes

Am 07. Dezember findet bundesweit der 8. "Tag des Brandverletzten Kindes" statt. Initiator des Aktionstages ist Paulinchen - Initiative für Brandverletzte Kinder e.V.. Paulinchen engagiert sich seit Jahren für Kinder die in Folge von Unfällen unter Verbrennungen leiden. Die Initiative begleitet die Kinder und ihre Eltern dabei in jeder Phase nach dem Unfall. Mit seinem großem Kompetenznetzwerk unterstützt Paulinchen dabei, die richtige Klinik für die Kinder zu finden, organisiert Reha-Maßnahmen und bei Spätfolgen auch die Begleitung bis ins erwachsenen Alter. Ziel ist es für jedes brandverletzte Kind individuell die bestmögliche Versorgung zu erreichen.

 

mehr...

Fortbildung der International Fire Academy in Dillenburg

Führungskräfte der Feuerwehr Dillenburg bereiten sich auf Einsätze im Tunnel vor

Kürzlich konnte die Feuerwehr Dillenburg Markus Vogt, Instructor der International Fire Academy in der Schweiz, in Dillenburg begrüßen. Die International Fire Academy bildet weltweit Feuerwehrleute für Einsätze in Tunneln und unterirdischen Verkehrsanlagen aus. Im Rahmen einer Fortbildung für Führungskräfte wurden mögliche Einsatzszenarien und die Einsatztaktik in Tunneln betrachtet. Vogt stellte dabei zunächst verschiedene Ereignisse in Tunneln vor. In einer Gruppenarbeit wurde die Brandkatastrophe im Gotthard-Tunnel vom 24.10.2001 mit elf Toten und über 50 Verletzten betrachtet. Besonders sollte dabei das Brandverhalten, zeitweise herrschten Temperaturen von über 1.300 Grad Celsius im Tunnel, die Rauchausbreitung mit Niederschlag von Ruß in mehr als 500 Metern Entfernung und dem Verhalten der betroffenen Menschen, teilweise sind diese an mehreren Notausgängen vorbeigeirrt, analysiert werden. Anhand dieses Beispiels erkläre Vogt die Einsatztaktik "Löschen um zu Retten".

mehr...

Nach Fehlalarm wurde Feuerwehr Dillenburg doch noch zu Rettern in der Not

Zwei Hühner verirrten sich auf Bundesstraße

Am gestrigen Montag wurden die Feuerwehren Dillenburg und Eibach zu einem Einsatz gerufen der zunächst schlimmes befürchten ließ: Zwischen den beiden Stadtteilen sollte ein Heißluftballon abgestürzt sein und brennen. Dies stellte sich zum Glück als Fehlalarm heraus. Beide Heißluftballons die am Abend über Dillenburg hinweg flogen sind sicher in Eibach gelandet. Vermutlich hat der Anrufer die Landung oberhalb des Heuslers Weiher in Dillenburg als Absturz gedeutet. Für eine weiche Landung hat der Ballonpilot wahrscheinlich kurz vor dem Bodenkontakt noch einmal den Brenner gezündet und aus einiger Entfernung könnte der Eindruck entstanden sein, dass der Ballon brenne. Auf dem Rückweg, der auf Grund der Bauststelle an der Hohlbrücke für die Kameraden aus Dillenburg über Niederscheld führte, wurden zwei Hühner gesichtet, die in Höhe der ehemaligen Frankschen Eisenwerke die Bundesstraße überqueren wollten. Vermutlichen ahnten die Hühner, dass eine unruhige Nacht auf sie zukommen würden und nahmen deswegen Reißaus.

mehr...

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn