Ausbildung zum Maschinisten für Löschfahrzeuge

Im Lehrgang „Maschinist für Löschfahrzeuge“ lernen die Teilnehmer, um im Einsatz ein Löschfahrzeug und sonstige motorbetriebenen Aggregate und Pumpen bedienen und verstehen zu können, sowie die Vermittlung von Kenntnissen und richtiger Verhaltensweisen, die für die Durchführung von Einsatzfahrten unter Inanspruchnahme von Sonderrechten erforderlich sind.

Während des Lehrgangs findet auch hier eine theoretische Ausbildung in Rechtsgrundlagen, sowie die Aufgabenbereiche und Zuständigkeiten des Maschinisten statt. Unter anderem lernt er in den mindestens 35 Stunden theoretische und praktische Themen wie Motorenkunde, Löschfahrzeuge, Feuerlöschkreiselpumpen, Wasserförderung, Pumpen und Aggregaten. Den Abschluss der Ausbildung bildet eine praktische Übung.