G-ABC-Zug

Der GABC-Zug stellt die von radioaktiven, biologischen und chemischen Stoffen ausgehenden Gefahren fest und verhindert oder verringert die Auswirkung der Gefahren und/oder Schäden auf Menschen, Tiere oder Umwelt.

Die Aufgaben des GABC-Zuges im einzelnen:
• erkundet und beurteilt die Lage
• rettet Menschen, Tiere, schützt und/oder birgt Sachwerte,
• schützt Einsatzkräfte,
• sichert und sperrt die Einsatzstelle ab,
• holt Informationen über Gefahrstoffe ein,
• misst, spürt und meldet die Ergebnisse und nimmt nach Bedarf Proben,
• zieht sachkundige Personen hinzu,
• sichert die Gefahrstoffe bis zur ordnungsgemäßen Entsorgung,
• dekontaminiert die Einsatzkräfte,
• dekontaminiert Fahrzeuge, Ausstattung und Gelände,
• leitet den Aufbau und Betrieb einer Notfallstation,
• leistet Amtshilfe für Umwelt-Dienststellen und Polizei,
• gibt Verhaltensanweisungen an gefährdete Personen,
• gibt Informationen an die Gefahrstoff-ABC-Messzentrale,
• führt sonstige humanitäre Aufträge des KatS-Stabes aus.

Der GABC-Zug gliedert sich in drei Teilbereiche: Die Teileinheit Gefahrstoffabwehr, zur Abwendung der unmittelbaren Gefahr, die Teileinheit Messen, zum messen und spüren und Einholung von Informationen über Gefahrstoffe, sowie die Teileinheit Dekontamination, zum reinigen und desinfizieren von kontaminierten Personen und Fahrzeugen.

Die Teileinheiten setzten sich wie folgt zusammen:

Führungsmittel

Donsbach

Dillenburg 2-11-1 (ELW I)

   
Gefahrenabwehr

Dillenburg

Dillenburg 1-44-1 (LF 16)

Dillenburg 1-55-1 (GW-G)

Manderbach

1 Löschfahrzeug

Frohnhausen

1 Löschfahrzeug

Messen

Niederscheld

Dillenburg 1-72-1 (ABC-Erk)

Eibach

Dillenburg 1-71-1 (GW-StrSp)

 
Dekon

Oberscheld

Dillenburg 1-74-1 (GW-Dekon P)

Dillenburg 8-22-1 (TLF 16)